eiko_icon Brennt Affenhaus

Gewerbebrand
Brandeinsatz
Zugriffe 266
Einsatzort Details

KR-Bockum - Uerdinger Straße
Datum 01.01.2020
Alarmierungszeit 00:38 Uhr
Einsatzbeginn: 00:40 Uhr
Einsatzende 11:00 Uhr
Einsatzdauer 10 Std. 22 Min.
Alarmierungsart DME
Einsatzleiter Hoffmann
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Krefeld Oppum
Wache 1 (BF)
    Wache 2 (BF)
      Wache 3 (FF) - Löschzug Hüls
        Wache 5 (FF) - Löschgruppe Gellep-Stratum
          Wache 7 (FF) - Löschzug Fischeln
            Wache 9 (FF) - Löschzug Uerdingen
              Rettungdienst
                Polizei
                  Fahrzeugaufgebot   HLF 6-1  LF KatS 6-1  MTF 6-1

                  Einsatzbericht

                  01.01.2020 – 15:00

                  Feuerwehr Krefeld

                  FW-KR: Brand im Krefelder Zoo

                   

                  Krefeld (ots)

                  Die Feuerwehr Krefeld wurde heute um 0.35 Uhr zu einem Brand im Krefelder Zoo gerufen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle stand das Affenhaus des Zoos bereits in Vollbrand. Es war schnell klar, dass das Gebäude aufgrund der starken Brandentwicklung nicht zu retten war. Daher wurde der Brand zunächst umfassend bekämpft , um die Ausbreitung des Brandes auf das angrenzende Gorilla-Gehege und das Känguru-Gehege zu verhindern. Dies gelang auch. Zu diesem Zeitpunkt war aufgrund der starken Brandentwicklung davon auszugehen, dass keines der über 30 Tiere im Affenhaus den Brand überleben könnte. Durch die Löschmaßnahmen war der Brand gegen 06.00 Uhr unter Kontrolle, sodass die Einsatzkräfte reduziert werden konnten und Nachlöscharbeiten vorgenommen wurden. Bei diesen Arbeiten konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Geräusche aus dem Affenhaus wahrnehmen. Daraufhin wurde entschieden, dass die Feuerwehr gemeinsam mit Mitarbeitern des Zoos einen Bereich des Gebäudes kontrollierte. Dabei wurde festgestellt, dass sich in dem Gebäude noch zwei Schimpansen befanden, die nur leichter verletzt waren. Diese wurden von Mitarbeitern des Zoos betäubt und in das Gorillahaus gebracht. Im Einsatz waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr, sowie die Freiwillige Feuerwehr und der Rettungsdienst. Da alle Einheiten der Feuerwehr Krefeld in dem Einsatz am Zoo oder in anderen kleineren Einsätzen in Krefeld gebunden waren, wurden die Wachen der Berufsfeuerwehr durch die Betriebsfeuerwehr der Siemens AG und durch die Feuerwehr Mehrbusch-Lank besetzt. Diese hatten ihre Hilfe spontan angeboten. Das Deutsche Rote Kreuz war vor Ort, um die Einsatzkräfte zu versorgen. Im Einsatz waren ca. 150 Einsatzkräfte.

                  Rückfragen bitte an:

                  Feuerwehr Krefeld
                  Pressesprecher
                  Kai Günther
                  Telefon: 02151-8213 333
                  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
                  http://www.krefeld.de/feuerwehr