Wachbesetzung

Wachbesetzung
Wachbesetzung
Zugriffe 209
Einsatzort Details

KR-Dießem - Zur Feuerwache
Datum 16.07.2022
Alarmierungszeit 22:15 Uhr
Einsatzbeginn: 22:18 Uhr
Einsatzende 23:30 Uhr
Einsatzdauer 1 Std. 15 Min.
Alarmierungsart DME
Einsatzleiter Strater
Mannschaftsstärke 12
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Krefeld Oppum
Fahrzeugaufgebot   HLF 6-1  LF KatS 6-1  MTF 6-1

Einsatzbericht

Am Samstag den 16.07.2022 wurde die Feuerwehr Krefeld um 22:00 Uhr zu einem Brand in einer Tiefgarage auf der Hafenstraße in Linn alarmiert.

Die Tiefgarage gehört zu einem Gebäudekomplex aus fünf Mehrfamilienwohnhäusern. Die Wohnhäuser verfügen durch die jeweiligen Treppenräume über einen direkten Zugang zur Tiefgarage.

Die Einsatzkräfte fanden in der Tiefgarage mehrere brennende Fahrzeuge vor und begannen unverzüglich mit der Brandbekämpfung. Da sich der Brandrauch in die Treppenräume und durch offenstehende Fenster in mehrere Wohnungen ausbreitete, wurden die fünf Mehrfamilienhäuser geräumt. Die insgesamt 50 Bewohner wurden für die Dauer des Einsatzes in einem Bus der SWK betreut. Nach Abschluss der Lösch- und Lüftungsmaßnahmen konnten alle Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen. Es wurde niemand verletzt.

Im Einsatz waren beide Wachen der Berufsfeuerwehr, die Freiwilligen Feuerwehren aus Gellep-Stratum und Uerdingen sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld mit insgesamt 75 Einsatzkräften und 20 Fahrzeugen.

Während des Einsatzes wurden die beiden Wachen der Berufsfeuerwehr durch weitere Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr besetzt. Diese rückten um 23:30 Uhr zu einem ausgelösten Heimrauchmelder in einem Mehrfamilienwohnhaus auf der Burgstraße in Uerdingen aus. Dort hatte angebranntes Essen zur Verrauchung einer Wohnung und des angrenzenden Hausflurs geführt. Die Bewohnerin wurde durch den Rettungsdienst untersucht, konnte jedoch nach Abschluss der Lüftungsmaßnahmen in ihrer Wohnung verbleiben.

Im Einsatz waren die freiwilligen Kräfte aus Fischeln, Hüls und Oppum sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld mit insgesamt 37 Einsatzkräften und 10 Fahrzeugen.