Rettungsdiensteinsatz

Rettungsdiensteinsatz
Hilfeleistung
Zugriffe 142
Einsatzort Details

KR-Oppum - A57
Datum 12.06.2020
Alarmierungszeit 17:08 Uhr
Einsatzbeginn: 17:08 Uhr
Einsatzende 17:45 Uhr
Einsatzdauer 37 Min.
Alarmierungsart Funk
Einsatzleiter Hoffmann
Mannschaftsstärke 7
eingesetzte Kräfte

Freiwillige Feuerwehr Krefeld Oppum
Rettungdienst
    Fahrzeugaufgebot   HLF 6-1

    Einsatzbericht

    FW-KR: Brand in einer Lagerhalle und Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

     

    Krefeld (ots)

    Um 14:35 Uhr meldete ein Anrufer eine Verrauchung einer Lagerhalle am Kreuzweg. Diese Verrauchung konnte durch die ersteintreffenden Einsatzkräfte bestätigt werden. In der Halle wurden mehrere glimmende Holzpaletten unter großen Säcken (Big-Bags) vorgefunden. In den Säcken wurde ein Granulat für die Landwirtschaft gelagert. Aufgrund einer Erhitzung innerhalb des Granulates entzündeten sich diese Holzpaletten. Die Tragkraft der Paletten wurde durch das Feuer zerstört, wodurch zwei der Big-Bags aufplatzten und sich der Inhalt auf dem Boden der Lagerhalle verteilte. Das ausgetretene Granulat wurde mit einem Radlader der Feuerwehr aus der Halle geschafft. Weiterer 28 Paletten mit dem gleichen Inhalt wurde mit einem Gabelstapler aus der Halle entfernt. Die brennenden Paletten konnten recht zügig gelöscht werden.

    Im Einsatz waren die beiden Einheiten der Berufsfeuerwehr, mehrere Sonderfahrzeugen der Feuerwehr und der Rettungsdienst der Stadt Krefeld

    Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

    Zeitgleich zu dem Einsatz auf dem Kreuzweg, wurde um 15:32 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Kreuzung Werner-Voß-Straße Ecke Europaring gemeldet. Die Anrufer schilderten, dass zwei PKW kollidierten und dass vermutlich Personen in einem der PKW eingeklemmt sind. Daraufhin wurde die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Hüls und Uerdingen sowie der Rüstwagen der Berufsfeuerwehr alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurden glücklicherweise keine eingeklemmten PKW Insassen vorgefunden. Bei dem Unfall wurden 2 Personen schwer verletzt, 1 Person mittelschwer und eine Person leicht verletzt. Alle Personen wurden durch Rettungswagen in Krefelder Kliniken transportiert. Durch die Feuerwehr wurde der Brandschutz an der Einsatzstelle sichergestellt und der Rettungsdienst unterstützt.

    Da sich der Einsatz auf dem Kreuzweg über 3,5 Stunden hingezogen hat, wurden die Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Oppum und Traar zur Besetzung der verwaisten Hauptfeuer- und Rettungswache eingesetzt. Ein Fahrzeug wurde dann auch direkt zur Unterstützung des Rettungsdienstes auf die A 57 alarmiert, da dort ein Motorradfahrer gestürzt war.

    Rückfragen bitte an:

    Feuerwehr Krefeld
    Andre Jansen
    Telefon: 02151-8213 333
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    http://www.krefeld.de/feuerwehr